Veranstaltungen

 

Aufbau des Amphibienschutzzaunes in Grünhain

Der Aufbau des Krötenzauns am Sonnabend, 17. April lief hervorragend! Trotz der widrigen Wetterbedingungen mit einigen Schneeschauern waren wir in etwa einer Stunde bereits fertig. Wir waren insgesamt 19 Leute. Im Vorfeld hatte Uwe Lauckner im Straßengraben Schnee beräumt, so dass wir problemlos arbeiten konnten. Er hatte mit seiner Heike auch bereits vorgearbeitet, sonst wären wir nicht ganz so schnell fertig gewesen. Ein besonderer Dank an die Beiden, aber auch an Alle, die mit großem Engagement mitgearbeitet haben.

Sobald die Hinwanderung der Amphibien beendet ist, müssen wir den Zaun auf die andere Straßenseite umsetzen. Das wird wahrscheinlich wieder ein ziemlich kurzfristiger Einsatz werden und deshalb nicht unbedingt an einem Sonnabend. Ihr werdet dann per Email und z.T. telefonisch benachrichtigt.

20210417_095211

IMG-20210417-WA0015

IMG-20210417-WA0023

Kurze Anleitung zum Aufbau des Krötenzaunes

Als erstes ist ein kleiner Graben auszuheben von 5 bis maximal 10 cm Breite und Tiefe. Der Aushub sollte möglichst nah am ausgehobenen Graben liegen, damit der Sand bzw. die Erde ohne Probleme und Verluste nach dem Aufbau des Zaunes wieder in den Graben gezogen werden kann. Der Abstand des Grabens von der Straße sollte etwa 50 cm von der Bordsteinkante sein. Am besten eignet sich eine Kreuzhacke bzw. eine Gartenhacke mit einem spitzen Ende  oder ein Spaten für das Ausheben. Idealerweise sollte der Graben den Verlauf des Vorjahres nehmen, welcher vor Jahren für leichtere Arbeit mit hellbraunem Steinsand aufgefüllt wurde. Die bereits im Boden befindlichen Kunststoff-Fangeimer werden mitsamt der aufgefüllten Erde herausgehoben, wenn man beim Ausheben des Grabens auf sie stößt. Die werden dann in unmittelbarer Nähe ausgeleert und wieder in den Boden gesetzt.

Dann folgt das Einschlagen der Metallstäbe unmittelbar am Graben mit etwa 1,50 m Abstand zueinander. Sie werden ca. 10 cm eingeschlagen. Danach wird am oberen Ende eine schwarze Kunststoffschraube locker angebracht.

Der eigentliche Krötenzaun besteht aus grünem Kunststoff-Gewebe mit einem Lochstreifen am oberen Ende. Die Gewebebahn kann dann in die Befestigungsschraube eingehängt werden. Das untere Ende der Bahn kommt in die Erde, deswegen der Graben. Der Aushub wird danach wieder in den Graben verfüllt (mit Rechen oder Schaufel kratzen) und etwas angetreten. Bei den Fangeimern ist die Gewebebahn so zu legen, dass die Tiere nicht daneben vorbei laufen können. Es ist darauf zu achten, dass sie nicht in irgendwelche Löcher fallen können z.B. bei den Eimern – also gut verfüllen!  Ein Holzstäbchen wird als Notausstieg in den Eimer gestellt, damit die Tiere sich bei Starkregen retten können.

Viel Erfolg beim Retten der Amphibien!

Krötenzaun Aufbau 1Krötenzaun Aufbau 2

Warum die Earth Hour 2021 besonders wichtig ist

Die nächsten Jahre werden im Kampf gegen die Klimakrise entscheidend sein. Wenn es uns nicht gelingt, die Erderhitzung zu bremsen, drohen Mensch und Natur katastrophale Konsequenzen. Jede sechste Art könnte aussterbenWaldbrände werden häufiger, Dürren und Überflutungen heftiger. Schon jetzt trifft die Klimakrise diejenigen besonders hart, die am wenigsten zur Erderhitzung beitragen.

Für die deutsche Klimapolitik der nächsten Jahre ist 2021 entscheidend. In den nächsten Wochen und Monaten werden in Deutschland die Weichen für den Bundestags-Wahlkampf gestellt: Kandidat:innen werden nominiert, Wahlprogramme geschrieben. Nutzen wir diese Gelegenheit! 

Wir wollen mit der Earth Hour 2021 in ganz Deutschland deutlich machen: Am Klimaschutz kommt keine Partei vorbei!

Quelle: WWF Deutschland